Lync/Skype4B: Nummern filtern in der Dialin-Page

Angenommen Sie haben in Ihrer Lync-/Skype for Business-Umgebung mehrere Dialin-Nummern, die aber zum Teil nicht von jedem gesehen werden sollen. Nun ist es aber so, dass auf der Dialin-Seite standardmäßig alle Einwahlnummern angezeigt werden. Um das zu unterbinden, kann man die Nummern in der PhoneList-Datei filtern. Diese finden wir wie folgt:

  • Melden Sie sich am Server an und öffnen Sie den IIS Manager
  • Navigieren Sie in der linken Baumstruktur auf folgenden Pfad:
     → Sites → External Web Site → dialin
  • Nun können Sie rechts in den Actions Explore auswählen, um im entsprechenden Dateiverzeichnis zu landen
  • Dort können Sie die Datei PhoneList.xslt finden. Diese können Sie erstmal nehmen und an den selben Ort nochmal kopieren mit dem Präfix „OLD_“. Somit haben Sie die originale Datei auf jeden Fall gesichert.
  • Nun öffnen Sie die PhoneList.xslt-Datei mit Hilfe des Notepads. (Zum anschließenden Speichern in den Pfad muss Notepad eventuell als Admin gestartet werden!)

Nun sollte sich in etwa ein solcher Eintrag öffnen:



 
 
  
   
    
     
    
    
     
    
    
     
      
     
     
    
   
  
 

Interessant für uns ist eigentlich nur eine Zeile, an welche wir den Filter anbringen werden:

Mit Filter sieht das Ganze dann folgendermaßen aus:

='']">

Als Variable sind folgende Elemente verwendbar:

  • @Name – Das ist der Name der Dialin-Nummer, der in der Tabelle auf der Seite unter der Spaltenüberschrift „Region“ zu finden ist.
  • @Value – Das ist die tatsächliche Telefonnummer, auch in der Tabelle unter „Nummer“ zu finden.
  • @Primary – Die primäre Region, in der Tabelle dick abgebildet unter „Verfügbare Sprachen“
  • @Secondary – Die sekundären Regionen, in der Tabelle rechts von der primären Sprache unter „Verfügbare Sprachen“ zu finden.

Der einzutragende Wert ist dann eben das, was man sehen möchte. Statt dem ‚=‘ können auch noch die Operatoren ‚!=‘ (ist nicht gleich), ‚&lt‘ (kleiner als) und ‚&gt‘ (größer als) verwendet werden.

Ein fertiger Filter kann dann zum Beispiel so aussehen:

Nach dem Speichern ist der Filter sofort aktiv und bereits beim nächsten Aktualisieren der Seite ist die Änderung zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.