Zabbix 4.0 Proxy (PostgreSQL) unter Ubuntu 18.04 LTS installieren

In dieser Anleitung wird davon ausgegangen, dass Ubuntu 18.04 bereits auf der Maschine installiert wurde. Weiter setzt die Anleitung eine funktionierende Internetverbindung auf dem Proxy voraus.

Um keine Probleme mit Berechtigungen zu bekommen, stellen Sie bitte sicher, dass Sie nun als Admin unterwegs sind:

sudo su

Zunächst laden wir uns dann das aktuelle Repository-Konfigurationspaket herunter:

wget https://repo.zabbix.com/zabbix/4.0/ubuntu/pool/main/z/zabbix-release/zabbix-release_4.0-2+bionic_all.deb
dpkg -i zabbix-release_4.0-2+bionic_all.deb

Dann aktualisieren wir Paketinformationen:

apt-get update

Jetzt können wir das Proxy-Paket herunterladen und installieren:

apt-get install zabbix-proxy-pgsql

Anschließend aktivieren und starten wir den Proxy:

systemctl enable zabbix-proxy
systemctl start zabbix-proxy

Nun erstellen wir den PostgreSQL-Benutzer, der vom Proxy verwendet wird, um auf die lokale Datenbank zuzugreifen. Sie werden nach Eingabe der Zeile wiederholt um die Eingabe des Kennworts für den User gebeten. “zabbix” beschreibt den Benutzernamen, der natürlich variieren kann.

sudo -u postgres createuser --pwprompt zabbix

Im nächsten Schritt erstellen wir die Datenbank für den Proxy. Wir nennen diese im Beispiel ebenfalls “zabbix”:

sudo -u postgres createdb -O zabbix -E Unicode -T template0 zabbix

Dann wenden wir das von Zabbix mitgelieferte Schema auf die Datenbank an:

zcat /usr/share/doc/zabbix-proxy-pgsql/schema.sql.gz | sudo -u zabbix psql zabbix

Im letzten Schritt passen wir die Zabbix Proxy-Konfiguration an:

nano /etc/zabbix/zabbix_proxy.conf

Folgende Parameter müssen angepasst werden:

# IP oder FQDN des Hauptservers
Server=192.168.1.20
# Hostname des Proxies
Hostname=ZBX-PROXY
# DBHost muss wirklich leer bleiben, also wie abgebildet
DBHost=
# Name der Datenbank
DBName=zabbix
# Zuvor definierter Benutzer, den der Proxy zur DB-Verbindung verwendet
DBUser=zabbix
# Zuvor definiertes Passwort, das der Proxy zur DB-Verbindung verwendet
DBPassword=*******

Im Anschluss können wir den Zabbix Proxy einmal neustarten:

service zabbix-proxy restart

Bei Bedarf können mit folgender Zeile die Logfile-Einträge des Proxys in Echtzeit ausgegeben werden:

tail -f /var/log/zabbix/zabbix_proxy.log

Damit sollte die Installation abgeschlossen sein und Sie können den Proxy in Ihrer Zabbix-Oberfläche einrichten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *